infothek A-Z

das wichtigste im überblick!

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Wenn eine Immobilien verkauft werden soll, fragen sich viele, ob dazu ein Makler beauftrag werden soll. Viele Makler verlangen Gebühren wodurch der Verkäufer Angst bekommt und die wesentliche Punkte und Vorteile eine Maklers in den Hintergrund fällt. Ein Makler holt in der Regel seine Gebühren durch Leistung wieder rein; zudem gibt es individuelle Maklermodel die dem Verkäufer nichts kosten. Zudem bietet ein Makler eine gewisse Rechtssicherheit damit man sicher geht, das ein Verkauf nach allen Rechten und Pflichten ordentlich abgewickelt wird und keiner der Partien benachteiligt wird.

Doch worin besteht der Mehrwert eines Maklers? 

Folgende wichtige Punkte solltest Du bei der Entscheidung beachten:

Verkauf zum Höchstpreis!
Ein guter Makler verkauft Deine Immobilie zum Höchstpreis. Er ist geschult und berät Dich anhand der Immobiliensubstanz in Kombination zum aktuellen Marktwert. Er selektiert den Markt und wählt mit Dir die passende Marktstrategie um den besten realen Preis zu erzielen.

Mehr Sicherheit!
Ein guter Makler prüft nicht nur die Bonität potenzieller Käufer frühzeitig sondern kennt sich auch mit der Rechtslage rund um das Thema Verkauf aus. Angefangen von den Unterlagen, rechtssicherer Werbung, Kaufvertragsentwurf bis hin zur Übergabe. In allen Bereichen stecken Fallen und Gefahren wo Dich Dein Makler kompetent berät und die Verantwortung übernimmt. 

Zeitersparnis!
Ein guter Makler verkauft Deine Immobilie schneller. Er hat die Zeit jede Anfrage zeitnah zu bearbeiten, er hat die Flexibilität Termine kurzfristig zu vereinbaren, das Netzwerk und direkt Zugänge um schnell gezielte Werbemaßnahmen einzuleiten und das Fachwissen, um schnell zu agieren sowie Notwendige Unterlagen bereit zu stellen.

Kostenneutral!
Die Leistung des Maklers spart Dir Zeit und Geld, welches Du im Verkaufsprozess aufwenden müsstest. Der Makler nimmt Dir dies ab und verkauft die Immobilie zum richten Marktpreis. 

Marktkenntnis!
Professionelle Immobilienmakler kennen ihren Markt. Sie informieren über Preise, Mieten und Marktentwicklungen. Sie stehen bereits im Vorfeld mit Sachkenntnis bei der Bewertung der Immobilie zur Verfügung. Sie kennen Angebot und Nachfrage des jeweiligen Immobiliensegments und betreuen Käufer und Verkäufer mit transparenten Informationen rund um das Grundstücksgeschäft.

Referenzen!
Kompetente Makler verfügen über eine umfassende Ausbildung und über mehrjährige praktische Erfahrung. Jeder professionell arbeitende Makler wird daher Referenzen seiner bisherigen Tätigkeit vorweisen können – also auf erfolgreich vermittelte Objekte und zufriedene Kunden verweisen können. Um herauszufinden, wie die bisherigen Kunden des Maklers dessen Leistungen beurteilen, kann sich der neue Kunde deren Adressen geben lassen und sich bei diesen erkundigen. 

Beratung ohne Zeitdruck!
Ein seriöser Makler ist bereit, sich für das Anliegen seiner Kunden Zeit zu nehmen und sie nicht nur mit einigen Adressen abzuspeisen. Er wird niemals auf einen Vertragsabschluss unter Zeitdruck hinarbeiten, sondern dem Kunden eine ausführliche Prüfung des Angebots gestatten. Ein Alarmsignal für Kunden sind Behauptungen des Maklers, der richtige Käufer oder Verkäufer sei schon in der Kartei und der erfolgreiche Verkauf nur noch Formsache. Gegen die Einbeziehung externer Hilfe, beispielsweise eines Sachverständigen oder Rechtsanwalts, wird ein seriöser Makler nichts einwenden. Zudem wird er niemals eine Immobilie ohne Besichtigungstermin vermitteln.

Individuelle Beratung!
Ein professionell arbeitender Makler spricht mit dem Kunden intensiv über dessen persönliche Wünsche und Bedürfnisse sowie seine wirtschaftliche Situation, ehe er einen ersten Vorschlag macht. Er wird alle Einwände des Kunden ernst nehmen und ihn von sich aus vor Risiken warnen. Auf keinen Fall wird er Vorauszahlungen verlangen. 

Realistische Beratung!
Seriöse Makler kennen den marktgerechten Preis für eine Immobilie und können ihn auch begründen. Sie warnen Kunden davor, ihr Haus oder ihre Immobilie zu teuer anzubieten. Denn wenn Kunden ihre Immobilie zu einem unrealistisch teuren Preis inserieren, wird diese schnell zu einem Ladenhüter. Um die Immobilie später überhaupt noch verkaufen zu können, muss dann der Preis oft noch deutlich unter den gesenkt werden, der zu Anfang realistischerweise hätte gefordert werden können. 

Haftpflicht!
Der Makler sollte eine Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung abgeschlossen haben. Auch qualifizierte Makler sind nicht vor Fehlern gefeit. Im Ernstfall kann etwas so Simples wie ein übersehener Zahlendreher finanzielle Folgen erheblichen Ausmaßes haben. Professionelle Makler sichern daher sich und damit ihre Kunden vor möglichen Schäden aufgrund einer Panne, eines Irrtums oder eines Versehens ab. Die im IVD organisierten Makler sind verpflichtet, eine solche Versicherung abzuschließen.

Problembewusste Beratung!
Ein seriöser Immobilienmakler ist ein Berater, der niemandem vorgaukelt, ein Kauf- oder Verkaufswunsch sei schnell und einfach zu erfüllen. Er wird genauestens prüfen, wo eventuell Probleme bestehen oder auftauchen könnten und wird bei deren Lösung helfen. So verbergen sich beispielsweise bei Eigentumswohnungen in Teilungserklärungen oder Sondernutzungsrechten mitunter komplizierte Sachverhalte. 

Planvolle Vorgehensweise!
Wer eine Immobilie verkaufen oder kaufen will, sollte sich genau beschreiben lassen, wie der Makler vorzugehen gedenkt und welche Aktivitäten er im Detail plant. Ein guter Makler ist in der Lage, ein genaues Bild der Marktlage zu geben. Er wird seine Aufgabe, die in Frage kommenden Zeiträume für die Abwicklung aller Formalitäten und den voraussichtlichen Aufwand klar benennen. 

Kundenpflege!
Ein professioneller Makler behandelt seinen Kunden auch nach dem erfolgreichen Abschluss des Kauf- oder Mietvertrages als Kunden und verschwindet nach der Zahlung der Provision nicht sofort von der Bildfläche. Vielmehr wird er auch danach noch bei eventuell auftretenden Problemen helfen. 

Als Verkäufer willst Du beim Hausverkauf einen guten Preis erzielen der Fair und Real ist.
Eine solide Wertermittlung hilft auch, den Verkehrswert nachvollziehbar zu bestimmen und seriös und ehrlich an den Markt zugehen.

Gut zu wissen
Ein überschätzter Preis schreckt Käufer ab, ein unterschätzter Preis führt zu vorschnellem Verkauf unter Wert. Vergleiche und beobachte den Wert ähnlicher Objekte am Markt. Wir bieten Dir eine kostenlose Wertermittlung an!

 

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Für den Verkauf benötigst Du eine Vielzahl an Unterlagen. Doch welche sind Notwendig und wo bekomme Kopien, wenn mir diese nicht mehr vorliegen? Wir haben Dir eine Auflistung erstellt – natürlich machen wir das alles für DICH! 

Vor dem Vertrag 
– Grundbuchauszüge nach dem letzten Stand (nicht älter als 3 Monate) –  Grundbuchamt
– Genehmigter Bebauungsplan  – Bauordnungsamt
– Lageplan (mit eingezeichnetem Haus, Garage, Stellplatz, Mülleimer-Stellplatz) – Bauordnungsamt
– Baugenehmigungsurkunde – Bauordnungsamt
– Kompletter Satz der Baupläne, Pläne des Statikers, Ausführungszeichnungen (Ansicht von jeder Seite, Schnitte, Grundriss für jedes Geschoss, Elektro-, Heizungs-, Sanitär- und Entwässerungspläne), Maßstab 1:100 – Bauordnungsamt, wenn nicht vorhanden Architekt / Bauträger
– Berechnung der Wohnfläche, Nutzfläche und des unbebauten Raumes – Bauordnungsamt
– Baubeschreibung – Bauordnungsamt
– Bei neueren Gebäuden die Abnahmebescheinigung der Baubehörde für das Haus – Bauordnungsamt
– Vermessungsbestätigungen und Grenzattest für das Grundstück – Katasteramt
– Wenn Finanzierungen auf den Käufer übertragen werden sollen die Darlehensverträge  –  Bank, Versicherung, Bausparkasse
– Aktuelle Unterlagen zu eingetragenen Grundschulden – Grundbuchamt
– Wenn Gegenstände aus dem Haus an den Käufer veräußert werden sollen Liste (mit Preisen) aller Einbauten, Lampen, Spiegel, Gartengeräte und ähnlichem – Verkäufer
– Energieausweis (Verbraucherausweis und/ oder Bedarfsausweis) – Aussteller
– Aufstellung über Instandhaltungs-/Modernisierungsmaßnahmen – Handwerker oder Architekt
– Betriebskostenaufstellung (Steuer, Versicherungen, Energiekosten, Instandhaltungen etc. der letzten 2 Jahre)  
– Miet-/Pachtverträge 
– Grundsteuerbescheid (aktuell) – Finanzbehörde
– Wohn-/Nutzungsrechte (Nachweis) – Grundbuchamt
– MFH aufgeteilt: Teilungserklärung (Text-/Planteil) – Grundbuchamt
– MFH aufgeteilt: Eigentümerversammlungsprotokolle (bei mehreren Eigentümern, letzte 3 Jahre) – Verwalter
– Auszug Baulastenverzeichnis Baukastenverzeichnis – Bauaufsichtsbehörde
– Denkmalschutznachweis – Untere Denkmalschutzbehörde
– Sanierungsvermerke – Grundbuchamt
– Originalkaufverträge – Notar


Bei Eigentumswohnungen zusätzlich:

– Teilungserklärung – Grundbuchamt
– Aufteilungsplan- WEG-Verwalter 
– Hausordnung – WEG-Verwalter
– Protokolle der letzten drei Eigentümerversammlungen – WEG-Verwalter 
– aktuelle Abrechnungen des Hausgeldes – WEG-Verwalter
– Rücklagenübersicht – WEG-Verwalter


Nach dem Verkauf  

– Versicherungsurkunden für das Haus – Versicherungsgesellschaften
– Gebrauchsanleitungen für Heizung und sonstige Geräte, die im Haus verbleiben – Hersteller
– Garantieurkunden – Hersteller
– Wartungsverträge, z.B. für die Heizung  – Wartungsfirmen
– Aktuelle Abrechnungen für Heizung, Wasser, Strom und Entsorgung – Versorgungsunternehmen
– Aktuelle Grundsteuerabrechnung – Finanzbehörde
– Letztes Prüfprotokoll für Heizung und Schornstein – Schornsteinfeger
– Handwerkerliste (sofern vorhanden)  
– Kopien von Rechnungen und vom Schriftwechsel bei wichtigen Reparaturen
– Sämtliche Schlüssel für Haus, Nebengebäude und Garage (bei leeren Objekten)

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Als Verkäufer willst Du beim Hausverkauf einen guten Preis erzielen der Fair und Real ist.
Eine solide Wertermittlung hilft auch, den Verkehrswert nachvollziehbar zu bestimmen und seriös und ehrlich an den Markt zugehen.

Gut zu wissen
Ein überschätzter Preis schreckt Käufer ab, ein unterschätzter Preis führt zu vorschnellem Verkauf unter Wert. Vergleiche und beobachte den Wert ähnlicher Objekte am Markt. Wir bieten Dir eine kostenlose Wertermittlung an!

Warum ist die Wertermittlung so wichtig? 
Damit Du Interessenten einen angemessenen Marktwert nennen kannst, denn:
 -> ein überschätzter Wert schreckt potentielle Käufer ab und
 -> ein unterschätzter Preis führt zu einem vorschnellen Verkauf unter Wert.

Du erhältst einen realistischen Wert für neue Investitionen, die mit dem Erlös und Gewinn aus dem Verkauf finanziert werden sollen. Die finanzierende Bank benötigt den Verkehrswert zur Ermittlung der Höhe der Beleihung (Diese ist relevant, um ein Darlehen im Fall einer Zwangsversteigerung sicher mit dem Erlös zu tilgen). Die Besteuerung richtet sich nach dem ermittelten Verkehrswert.

Auch um Erb- und Scheidungsauseinandersetzungen vorbeugen zu können, ist die Ermittlung des Verkehrswerts sinnvoll. 

Für Eigentümer, die ihre Immobilie an mehr als eine Person vererben / verschenken wollen: Um sicherzustellen, dass jeder Empfänger wertmäßig das bekommt, was ihm zugedacht ist, sollte der genaue Verkehrswert ermittelt werden.

Der Wert einer Immobilie wird durch zahlreiche Kriterien definiert, hier die wichtigsten: 

– Lage
– Grundstücksgröße
– Anteil der Gemeinschaftsflächen
– Wohnfläche
– Art der Immobilie
– Ausstattungsstandard
– Baujahr
– durchgeführte Renovierungen und bauliche Veränderungen
– Angebot am Markt
– mit angebotenes Inventar
– Besonderheiten

Du hast weitere Fragen?
Bitte fülle das Kontaktformular aus und wir setzen uns schnellstmöglich mit Dir in Verbindung.
Natürlich kannst Du uns jederzeit direkt anrufen oder per Email (kontakt@immo-biehl.de) kontaktieren.